Aktueller Fahrplan

 

Fahrkartenverkauf:

Am Fahrsonntag sind die Schalter in Haltingen und Kandern jeweils 30 Minuten vor Abfahrt geöffnet. Bei Unterwegshalten erhalten Sie die Fahrkarten beim Zugpersonal.

Fahrplan

Spendenaufruf für Lok7

 

1961 zog sie ihren letzten Zug durchs Kandertal, nun soll Lok 7 wieder fahren.

Nach fast 50 Jahren Abstellzeit beim Gymnasium in Staufen kam die Original Kandertalbahn Dampflokomotive Nr.7 vor 10 Jahren in praktisch schrottreifen Zustand wieder nach Kandern zurück. Seit 2016 sind wir in unseren eigenen Werkstätten daran, sie wieder betriebsfähig herzurichten - ein fast unmögliches Unterfangen. Das Projekt zur Wiederherstellung dieses bedeutenden Kulturgutes macht gute Fortschritte. Durch die Pandemie-Kriese mit den verringerten Einnahmen des Vereins gerät es jedoch finanziell in Schwierigkeiten. Helfen Sie mit Ihrer Spende, die Lok 7, 1907 für die Kandertalbahn gebaut, wieder auf die Schienen zu bringen. Jede Spende bringt uns dem Ziel näher. Zur Wiederinbetriebnahme eingeladen sind alle Spender ab € 200,-. Für die Spendenbescheinigung (und Einladung) Name und Anschrift bei der Überweisung nicht vergessen.

KTB e.V: Kandern

IBAN: DE59 6835 0048 0020 2504 86

Gerne können Sie auch über PayPal spenden:

 

Hier geht´s zu dem Projekt Lok 7

 

Hier geht´s zur Lok 7

Bahnhöfe und Stationen der KANDERTALBAHN

Auf der KANDERTALBAHN können Sie verschiedene, typische Arten von Stationen (Bahnhof, Nebenbahnhof, Haltestationen und Lokschuppen) für Nebenbahnen finden.

Anschlussbahnhof Haltingen

Bahnhof Haltingen

Der Anschlussbahnhof in Haltingen an die Staatsbahn. Die Strecke endet abseits der Hauptbahngleise an einem eigenen Bahnsteig. Es ist kein eigenes Bahnhofsgebäude vorhanden aber die Reisenden konnten das Gebäude der Staatsbahn mitbenutzen. Auf dem Bild links sieht man den Bahnsteig der Kandertalbahn und dahinter das Bahnhofsgebäude Haltingen.

Durch Umbaumaßnahmen ist die Entfernung zwischen Bahnsteig und Gebäude heute größer als ursprünglich.

 

Bahnhof Wollbach

Bahnhof Wollbach

Der unbesetzte Bahnhof Wollbach (Baden) ist der einzige Kreuzungs- und Überholungsbahnhof der Kandertalbahn. Er dient sowohl dem Personen- als auch dem Güterverkehr. Das heute noch vorhanden Bahnhofsgebäude wurde kurz nach der Bahneröffnung gebaut und ersetzte die damals vorhandene Wellblechbude, welche ursprünglich als Stationsgebäude diente.

 

Haltestationen Binzen, Rümmingen, Wittlingen und Hammerstein

Der “Dorfbahnhof” unterwegs, ausgestattet allenfalls mit kleinem Gebäude oder einer Wellblechbude, Bahnsteige mit Gras- oder Schotterboden.

 

Bahnhof Kandern

Bahnhof Kandern

Der Endbahnhof in Kandern mit großem Bahnhofsgebäude, vielen Gleisen, Lokschuppen, Einrichtungen zur Unterhaltung der Fahrzeuge. Das Bahnhofsgebäude von Kandern ist ein Einheitsbau, der auf vielen Bahnen der ursprünglichen Betriebsgesellschaft Vehring & Wächter zu finden ist. Es enthält Fahrkartenausgabe und Warteraum für die Reisenden, Diensträume für die Betriebsabwicklung, dient als Sitz der Betriebsleitung und im Obergeschoß befindet sich eine Dienstwohnung.

 

Lokschuppen in Kandern

Lokschuppen

Der Lokschuppen in Kandern ist relativ jung. Er wurde Mitte der 60er für den alten, an gleicher Stelle eingestürzten ursprünglichen Lokschuppen errichtet.